News

Goldseiten: Geldpolitik – Das System stirbt

23-05-2014 10-12-19

“Die Zusatzbezeichnung dieses Artikels sollte eigentlich lauten: Geldumlaufgeschwindigkeit markiert Rekordtiefs, während Geldmengen weiter in den Himmel schießen… Systemisches Scheitern offenbart sich, weil Geldpolitik in keiner Weise stimulierend wirkt… Unkorrigierbare Geldpolitik als Hauptgrund für den Zusammenbruch.

Die Geldpolitik der US Fed zerstört das System – einfach und schroff auf den Punkt gebracht. Man nennt es Stimulus, obgleich die extreme geldpolitische Akkommodation im Grunde nur ein Wall-Street-Bailout durch die Hintertür ist und darüber hinaus ein Freifahrtschein für die Haushaltsdisziplin der US-Regierung. Inzwischen wird keine Schuldenobergrenze mehr durchgesetzt – eine Farce.

Mit jedem Monat ähneln die Vereinigten Staaten stärker einer Drittweltnation, geprägt von kolossalem Betrug, wirtschaftlicher Zerrüttung, Krieg, Sanktionen, ohne Führungskonzept. Die US Federal Reserve hat sich auf sehr gefährliches Terrain vorgewagt; sie bestätigt hyperinflationäre Geldpolitik als politisches Kernkonzept und erzeugt kostenloses Geld für eine gewaltige Zinsswap-Maschinerie, mit der die Derivate gesteuert werden, welcher der Aufrechterhaltung der lockeren Geldpolitik dienen.

Die ausländischen Investoren haben sich daher fast vollständig zurückgezogen, es bleiben also kaum noch große Finanzinstitutionen übrig, die das jährlich aufklaffende Billionen $-Defizit finanzieren. Also vertraut man auf die Derivate-Maschine, um absurde Zinsrenditen von ca. 2,60% für 10-jährige Staatsanleihen zu halten, ohne das Käufer vertreten wären.

Das ist auch der Grund, warum verschiedene Anlagemärkte, wie der US-Aktienmarkt, Monat für Monat neue Hochs markieren, obgleich die US-Wirtschaft in der schlimmsten Rezession seit der Großen Depression feststeckt. Sichtbare Indizien sind Einkaufzentren, in denen ein Drittel der Läden dicht gemacht wurde sowie eine Arbeitslosenquote, die im wirklichen Leben und ohne rosarote Brille bei 22% steht.

Das sind unhaltbare Bedingungen, besonders dann, wenn auch noch die Kreditmaschinen komplett festgefahren sind. Die großen US-Banken sind insolvente Strukturen, die sich dem Anleihe-Carry-Trade verschrieben haben; sie benutzen dasselbe billige Geld, um es (häufig gehebelt) in langlaufende US-Staatsanleihen zu investieren. Die Banken übernehmen die Funktion von Casinos und dienen nicht mehr dem Unternehmenssektor.”

mehr hier…

Total: 407 Besucher
Markus Baer

Über Markus Baer

Kreativer Freigeist... and the truth shall set you free

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *